Montag, 29. Januar 2018

Die Bücherwelt-Saga: Verliebt.








Autor: Stefanie Straßburger
Preis:  TB 13,90€ / Kindle Editon 4,99€
Gelesen: Ebook [Rezensionsexemplar: DANKESCHÖN]
Seitenanzahl: 320
IBSN: 978-3954529520
Meine Wertung: 3 Krönchen
Reihe: Auftaktband/Reihe
Verlag: ISEGRIM Will ich mir holen!


Wenn es dein Leben als Buch gäbe – würdest du es lesen?
Plötzlich ist da dieses Buch in Tildas Tasche. Alt und doch irgendwie neu. Ohne Titel oder Autor. Ihre Lebensgeschichte. Ehe sie sich versieht, entführt sie Titus, das Bücherwesen, in eine fantastische Welt, voller Magie und Zeitreisen. Und dann ist da auch noch die Liebe…



Dieses Buch hat mich nicht nur wegen dem interessanten Klappentext sondern vor allem auch durch das Cover magisch angezogen. Den flüssigen Schreibstil der Autorin fand ich gut und die neue Idee war sehr erfrischend. Die bildlich, durchdachte Darstellung der Bücherwelt hat mir ebenfalls gut gefallen.

Aber auch wenn mir die Geschichte durchaus zugesagt hat, so hatte ich einige Probleme mit der naiven Protagonistin Tilda. Mit ihrer kindischen, sturen und sprunghaften Art konnte sie mich einfach nicht überzeugen. Teilweise waren die Handlungen von ihr, auch nicht mehr nachvollziehbar.

Es waren durchwegs interessante Charaktere im Spiel allerdings wurden leider alle sehr oberflächlich gehalten. Vor allem bei den "wichtigsten" Personen hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht.

Die Liebesgeschichte selber fand ich nicht schlecht, nur konnte sie mich emotional absolut nicht mitreißen.

Der einzige Lichtpunkt bei den Charakteren war Titus das Bücherwesen. Ihn fand ich richtig trollig!




 ★ Tolle Grundidee
★ Anstrengende Protagonistin
★ Schreibstil flüssig aber oberflächlich
★ blasse Charaktere

Ich werde hier Band 2 auf jeden Fall lesen, da mir die Grundidee wirklich sehr gut gefiel und ich die Handlung großteils auch spannend fand.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen